Mitteilungen
für Oktober 2017
 
Aktuell
 
Zur Erstellung des Bührener Veranstaltungskalenders bittet der Heimatverein um eine rechtzeitige Bekanntgabe der für das nächste Jahr anstehenden Termine.
 
 
Veranstaltungsrückblick 2017
 
Die jährlicheHalbtagesfahrt fand am 10. September 2017 statt. Das Ziel war die Gedenkstätte des Emslandlagers in Esterwegen. Zuerst wurden die Teilnehmer in einem durch Bilder untermalten Vortrag über die Geschichte der insgesamt 15 ehemaligen Konzentrations- und Strafgefangenenlager im Emsland informiert. Danach folgte ein kurzer geführter Rundgang durch die Aussenanlage der Gedenkstätte. Nach einer Kaffeepause hatte man die Möglichkeit, in den Ausstellungsräumen Bilder, Dokumente und Berichte über die Zustände im Lager von 1933 bis 1945 in Augenschein zu nehmen. Zum Abschluss der Fahrt wurde die Begräbnisstätte Esterwegen besucht, in der die Toten des Lagers in namenlosen Gräbern bestattet wurden.
 
Am 25. Juni 2017 fand die diesjährige Radtour statt. Das Ziel waren die Ahlhorner Fischteiche und die Teichwirtschaft. Nach der Ankunft stärkten sich die 30 Teilnehmer zunächst mit Kaffee und Kuchen, um dann mit einer Gästeführerin einen informativen Rundgang zu unternehmen. Dabei wurde die Entstehung und Arbeit der Teichwirtschaft sowie des Waldpädagogischen Zentrums erklärt. Neben der Aufzucht von Karpfen und Forellen in den verschiedenen Teichen gab es auch kleine aus Holz geschnitzte Kunstwerke am Rande des Weges zu sehen. Nach der Rückkehr gab es in Bühren in der Gärtnerei Meyer bei einem kleinen Imbiss noch einmal die Möglichkeit das Erlebte zu diskutieren.
 
Die diesjährige Generalversammlung fand am 23. März 2017 statt. Nach dem offiziellen Teil der Versammlung unterhielt Hubert Hesselfeld aus Lohne die die Anwesenden mit plattdeutschen Geschichten über "Land und Leute".
 
Am 18. März 2017 fand in Bühren wieder der jährliche gemeindeweite Umwelttag statt. Etwa 60 Personen beteiligten sich an der Aktion und es wurden drei Anhänger voll Unrat aufgesammelt und entsorgt. Als kleinen Dank gab es für alle Helfer im Pfarrhein einen Imbiss.
 
Am Sontag den 22. Januar fand die diesjährige Winterwanderung statt. Vom Dorfplatz aus starteten 30 Teilnehmer in Richtung Palmpohl. Hier zeigte uns Josef Laudenbach seien Vogelzuchtanlage. Nach einem ersten Einblick ging es weiter auf den Hof Bothe, wo Josef Laudenbach anhand einer Computerpräsentation die Vielfalt seiner Großsittichzucht in bunten Bildern erklärte. Dabei erklärte er auch die vielfältigen Möglichkeiten der Züchtung um verschiedenfarbige Vögel zu erhalten. Nebenbei wurden bei einem wärmenden Getränk und selbstgebackenen Plätzchen viele Fragen zur Vogelzucht beantwortet.
 
Veranstaltungsrückblick 2016
 
Die diesjährige Halbtagsfahrt fand am Sonntag den 18. September 2016 statt. Das Ziel war in diesem Jahr Vörden. Wir besuchten das Schlachtereimuseum des dortigen Heimatvereins. In einer fachkundigen Führung bekamen wir vor Augen geführt, wie zu Großmutters Zeiten geschlachtet und Fleisch verarbeitet wurde. Nach einer reichhaltigen Kaffeetafel im Ackerbürgerhaus unternehmen wir eine informative Busrundfahrt mit einer Führung durch die Region Vörden.
 
Auf dem Pfarrfest  in Bühren am 4. September 2016 präsentierte der Heimatverein eine Fotoausstellung mit alten Bildern der Kirche.
 
Am 26. Juni 2016 unternahm der Heimatverein seine traditionelle Radtour. Sie führte in diesem Jahr durch Bühren. Auf dem Rundkurs wurden alle Info-Tafeln in den einzelnen Bauerschaften besucht. Der Text dieser Tafeln wurde jeweils vorgelesen. In Husum, auf der Hälfte der Strecke, wurde im Schatten einer großen Kastanie eine Kaffepause eingelegt. Gestärkt ging es dann weiter über Palmpohl in den Desum, wo der Heiimatverein Emstek am "Drei Kreuze Stein" eine Info-Tafel zur Geschichte des Steines aufgestellt hat. Hier wird die Grenze zwischen Bühren, Drantum und Mintewede markiert. Über Westerbühren und Repke ging es dann zurück nach Bühren, wo der Tag mit einem Imbiss ausklang.
 
Von den Einwohnern in Husum wurde ein Platz für eine gemütliche Sitzecke unter einer großen Eiche an der Husumer
Straße hergerichtet. Am 4. Juni 2016 wurde hier eine Info-Tafel mit einer Beschreibung der Entstehung der Bauerschaft aufgestellt.
 
Eine Info-Tafel für die Bauerschaft Poggenschlatt wurde am 21. Mai 2016 mit großer Beteiligung der Einwohner unter der großen Eiche beim historischen Doppelheuerhaus aufgestellt.
 
Am 18. März 2016 fand im Saal Frieling die diesjährige Generalversammlung statt. Hier wurde Ernst Meyer nach über 40 Jahren als Kassierer des Heimatvereins abgelöst und zum Ehrenmitglied gewählt.
Im Anschluss berichtete der Obstbauer Heinz Kühling in einem interessanten Vortrag über die Entwicklung des Obstanbaues in Südoldenburg. Mit Kostproben von verschiedenen Apfelsorten wurde der Vortrag abgerundet.
 
Der gemeindeweite Müllsammeltag am 12. März 2016 war wieder eine erfolgreiche Aktion. 50 Kinder mit ihren Lehrerinnen und 65 Jugendliche und Erwachsene sowie die Bührener Jäger sammelten mehr als drei PKW-Anhänger voll Unrat. Diese wurden auf dem Bauhof der Gemeinde abgeliefert. Zum Abschluss wurden alle im Pfarrheim mit einem Imbiss und Getränken versorgt.
 
Die Winterwanderung des Heimatvereins fand amSonntag dem 24. Januar 2016 statt. Bei trübem Wetter mit einigen noch sichtbaren Schneeresten machten sich 47 Teilnehmer auf den Weg nach Poggenschlatt. Auf der Hofstelle Hartmann wurde eine Pause eingelegt. Hier gab es bei einem wärmenden Getränk interessante Informationen anhand von ausgestellten Bildern und Dokumenten zur wechselvollen Geschichte des Hofes. Danach ging es weiter zur ehemaligen Hofstelle Wempe. Auch hier wurde anhand von alten Fotos die Geschichte des Hofes nachgezeichnet. Nach zwei Stunden klang hier die Wanderung aus.
 
 
Veranstaltungsrückblick 2015
 
 
Am Sonntag den 13. September 2015 fand die diesjährige Halbtagsfahrt statt. Die Abfahrt erfolgt um 13:00 Uhr ab dem Dorfplatz in Bühren. Unser Ziel war Oldenburg. Dort erwartete uns zunächst eine gut einstündige plattdeutsche Führung durch das Oldenburger Schloss. Im Anschluss daran stärkten wir uns im historischen Rathaus mit Kaffee und Kuchen für eine Busfahrt durch Oldenburg. Dabei begleitete uns ein Gästeführer und brachte uns sehr wortreich die Sehenswürdigkeiten und die geschichtliche Entwicklung der Stadt näher.
 
Am Montag den 06. Juli wurde in Westerbühren bei der Familie Evers in einer kleinen Feierstunde eine Info-Tafel zur Geschichte der Bauernschaft aufgestellt.
 
Am Sonntag den 05. Juli startete der Heimatverein zu seiner jährlichen Radtour. Um 13:30 Uhr hatten sich 48 Teilnehmer bei der Gärtnerei Meyer eingefunden.Wegen der schlechten Wetteraussichten waren viele Teilnehmer mit dem Auto gekommen. Etwa 12 Teilnehmer machten sich mit dem Fahrrad auf den Weg zum Wilhelminenhof in Büschel. Die anderen Teilnehmer unterhielten sich noch eine Stunde bei einem Film aus dem Bestand des Heimatvereins in der Gärtnerei, bevor sie sich bei einsetzendem Regen mit einigen Autos auf den Weg nach Büschel machten. Auf dem Wilhelminenhof wurden wir vom Ehepaar Balz begrüßt und erfuhren einiges über die Geschichte des Hofes und über eine nachhaltige Wirtschaftsweise. Zur Stärkung gab es eine Kaffeepause mit frischem Erdbeerkuchen. Beim anschließenden Hofrundgang wurde uns viel über alte Nutztierrassen, die vom Aussterben bedroht sind, wie Bunte Bentheimer und Sattelschweine, Braunvieh, verschiedene Ziegenrassen, Bronzeputen und alte Obstsorten nahegebracht. Zum Abschluss bestand noch die Möglichkeit, im Hofladen selbsterzeugte Produkte des Hofes einzukaufen. Nach der Rückkehr zur Gärtnerei Meyer in Bühren wurde bei einem Imbiss das erlebte ausgiebig diskutiert.
 
 Am 20. und 21 März fand in Bühren der gemeindeweite Umwelttag mit einer sehr guten Beteiligung statt. Die Kinder der Grundschule mit ihren Lehrerinen sammelten am Freitag den 20. März im Bührener Ortskern und am Samstag den 21. März sammelten Mitglieder von allen Bührener Vereinen und Jäger in den umliegenden Bauernschaften achtlos weggeworfenen Müll wieder ein. Am Samstag hatte die Kfd für alle Beteiligten einen leckeren Imbiss vorbereitet.
 
Am Freitag den 13. März 2015 fand die diesjährige Generalversammlung statt. Nach dem offiziellen Teil der Versammlung wurden Bilder von der 1050-Jahrfeier im Jahre 1997 gezeigt, die bei den Teilnehmern viele Erinnerungen wachriefen.
 
Am Sonntag den 25. Januar 2015 veranstaltete der Heimatverein seine sechste Winterwanderung. Bei schönem winterlichen Wetter hatten sich 45 Teilnehmer auf dem Dorfplatz eingefunden. Die Wanderung ging zunächst nach Palmpohl auf den Hof Hüsing zu einer Getränkepause mit einem wärmenden Getränk. Dann ging es weiter in den Ecopark zur Lübbehusen Malt Distillery. Hier wurde uns ausführlich die Herstellung von Whisky erklärt. Zum Abschluss der Besichtigung konnten wir verschiedene Whiskysorten verkosten. Mit neuen Erkenntnissen ging es dann wieder zurück nach Bühren, wo es zum Ende der Wanderung noch eimal ein wärmendes Getränk und selbstgebackene Plätzchen gab.
 
Veranstaltungsrückblick 2014
 
Am Sonntag den07. September 2014 fand die diesjährige Halbtagsfahrt statt. Um 13:30 starteten 35 Teilnehmer mit dem Bus zu einer Besichtigungsfahrt nach Mühlen. Zuerst wurde die wunderschöne Parkanlage auf dem Meyerhof besichtigt. Zum Abschluss der Besichtigung konnten wir verschiedene Cocktails mit Kreuzritter - Produkten verköstigen. Bei der Kaffetafel in der Gaststätte Krogmann führte uns Herr Willenborg vom Heimatverein Mühlen in einer Diashow durch den Ort. Dann ging es zu Fuß zur neuerrichteten Kreuzweggrotte und zur Kirche wo wir mit vielen interessanten Informationen versorgt wurden. Bei der abschließenden Busrundfahrt durch Mühlen wusste Herr Willenborg zu jedem Hof und jedem Unternehmen  etwas zu berichten. Mit einer großen Fülle an neuen Erkenntnissen ging es um 19:00 wieder auf den Heimweg.
 
Die jährliche Radtour fand am 29. Juni 2014 statt. Pünktlich um 13:30 Uhr hatten sich 57 Teilnehmer auf dem Dorfplatz eingefunden. Die Fahrt führte mit einem kurzen Zwischenstopp in Halter, zum Peter Pan Garten in Visbek .  Wegen des anhaltenden Regens wurde die Kaffeepause im Gartenhaus durchgeführt. Ernst Kalvelage führte die Teilnehmer in zwei Gruppen durch seinen Garten und wusste zu jedem Baum und jeder Pflanze etwas zu erzählen. Nach gut zwei Stunden ging die Fahrt wieder zurück nach Bühren. Im Gewächshaus der Gärtnerei Meyer klang der Tag mit einem gemütlichen Beisammensein und einem kleinen Imbiss aus.
 
Am Samstag den 22. März 2014 fand auch in Bühren dergemeindeweite Umwelttag statt. Mitglieder aller Bührener Vereine sowie die Kinder der Grundschule trafen sich um 9 Uhr auf dem Dorfplatz um im Ort und den umliegenen Bauerschaften achtlos weggeworfenen Müll einzusammeln. Zum Abschluss wurden die Teilnehmer von der Kfd mit einem leckeren Imbiss versorgt.
 
 
Die diesjährige Generalversammlung fand am 14. März 2014 statt in der Gaststätte Frieling. 
Im Anschluss an die Generalversammlung hielt der bekannte Autor Bernd Kessens aus Damme einen Vortrag mit dem Thema "Situation der Bauern und Heuerleute im 19. Jahrhundert"
 
Die diesjährige Winterwanderung fand am Sonntag den 02. Februar 2014 statt. Die Wanderung begann um 14 Uhr auf dem Dorfplatz und 45 Teilnehmer starteten bei sonnigem Wetter in Richtung Schneiderkrug. Ziel der Wanderung war das Kühlhaus der Firma Nordfrost. Ein Firmenmitarbeiter führte uns durch den Betrieb und erklärte die Arbeitsabläufe. Wir erhielten einen Einblick in das beeindruckende Hochregallager, in dem bei einer Temperatur von minus 22 Grad die unterschiedlichsten Waren eingelagert sind. Auch der tägliche Warenumschlag und der riesige Energiebedarf wurden uns anschaulich erklärt. Zum Abschluss der Besichtigung wurden bei einem wärmenden Getränk die gewonnenen Eindrücke nochmal diskutiert. Mit der Rückkehr zum Dorfplatz nach fast zweieinhalb Stunden endete der Wintergang.
 
Veranstaltungsrückblick 2013
 
Am Sonntag den 08. September 2013 begab sich der Heimatverein auf eine Halbtagstour ins Hasetal. Vom Dorfplatz aus gingen 46 Teilnehmer mit dem Bus auf die Reise. Das erste Ziel war die Löninger St. Vitus Kirche. Die Gästeführerin Frau Maria Schulte berichtete über die Geschichte der Kirche und begleitete auf humorvolle Art die weitere Reise. Auf Nebenstrecken ging die Fahrt zum Torfwerk Cafe im Hahnenmoor, wo sich die Mitfahrer mit reichlich Kaffee und Kuchen für die weitere Reise stärkten. Über Herzlake ging die
 Fahrt dann weiter nach Bückelte, wo die 500 Jahre alte Kirche besichtigt wurde. Nach einer Stadtrundfahrt durch Haselünne ging es über Löningen wieder zurück nach Bühren.
 
Die diesjährige Radtour fand am Sonntag den 23. Juni 2013 statt. 40 Mitfahrer machten sich auf den Weg um den Aalhof Götting in Bethen zu besichtigen. Bereits im Ecopark musste wegen plötzlich einsetzendem Regen eine Pause eingelegt werden. Daraufhin ging die Fahrt zurück nach Bühren um sich zunächst mit Kaffee und Butterkuchen zu stärken. Wegen schlechter Wetteraussichten wurde der Ausflug mit dem Auto fortgesetzt. Auf dem Aalhof Götting in Bethen bekamen wir einen Einblick und viele Informationen  zur Haltung von Aalen. Anschließend wurden noch die renovierten Kapellen in Bethen besichtigt, bevor es wieder zurück nach Bühren ging. In der Gärtnerei von Stefan Meyer wurden bei einem Imbiss noch einmal die Erlebnisse des Nachmittages ausgiebig diskutiert.
 
Auf einer Vorstandssitzung am 10. Mai 2013 wurden die ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder Josef Mählmann für32 Jahre und Hubert Scheele für 21 Jahre aktive ehrenamtliche Tätigkeit mit einer Ehrenurkunde und einem Präsent verabschiedet.
 
Die Generalversammlung des Heimatvereins fand am 15. März 2013 statt. Im Anschluss wurde ein Film gezeigt mit einem Ausschnitt aus einer Fernsehsendung von 1980 mit dem Titel "Kritische Stellungnahme zur Dorfverschönerung". In diesem Film wurden Aufnahmen aus dem Jahre 1977 gezeigt, als Bühren zum Golddorf gewählt wurde und kritisch kommentiert.
 
Die Winterwanderung des Heimatvereins fand am 3. Februar 2013 statt. Der Rundgang führte zunächst über die Josefstraße, wo es bei einem kurzen Stopp Informationen zur Entstehung der Straße gab. Dann ging die Wanderung weiter nach Palmpohl, wo mit einer über 70 Jahre alten Dreschmaschine anschaulich vorgeführt wurde, wie früher im Winter das eingelagerte Getreide gedroschen wurde. Ein handbetriebener Strohhäcksler zur Zerkleinerung des Strohes wurde ebenfalls vorgeführt. Bei einem wärmenden Getränk und selbstgebackenen Plätzchen wurde noch einige Zeit über die vorgeführte Arbeit lebhaft diskutiert.
 
 
Am Freitag den 30. März 2012 fand die diesjährige Generalversammlung statt. Hierbei wurden unter anderem die vorgestellten Planungen zur Neuauflage des Bührener Buches diskutiert. Im Anschluß an die Generalversammlung unterhielt uns Herr Karl-Heinz Lübbehüsen aus Lastrup auf plattdeutsch mit Gedichten und Geschichten unter dem Motto "Besinnlicket un Pläseierlicket van de Kinnertied bit in´t Öller"
 
Am Sonntag dem 29. Januar 2012 unternahm der Heimatverein Bühren seine dritte Winterwanderung. Bei leichtem Frost hatten sich 45 Teilnehmer auf dem Dorfplatz eingefunden. Der Weg führte zunächst nach Sülzbühren auf den Hof Hinrichsmeyer. Hier gab es bei einer kurzen Pause neben einem wärmenden Getränk und selbstgebackenen Plätzchen Hinweise zur Geschichte des Hofes. Eine auf plattdeutsch vorgetragene Geschichte von Dr. Paul Brägelmann mit dem Titel "Dei Kaiser häv dor tüskenhaut", die sich auf eine wahre Begebenheit in Bühren aus dem ersten Weltkrieg bezieht, fand interessierte Zuhörer. Danach ging es weiter zur Info-Tafel über Sülzbühren am Hohen Weg. Hier gab es weitere Erklärungen zur Entstehung und Geschichte des Ortes. Die Wanderung führte die Heimatfreunde dann weiter nach Husum. Auf dem Hof Sündermann wurde eine alte Sage über Kirchgänger aus den umliegenden Orten erzählt, die sich in Husum versammelten, um gemeinsam nach Visbek zu gehen. Der heidnische Hofbesitzer soll die Christen lauthals beschimpft haben, und dafür mit einem Fluch belegt worden sein. Nach zweieinhalb Stunden endete die Wanderung wieder in Bühren.
 
Beim lebendigen Krippenspielbeteiligte sich der Heimatverein mit dem Verkauf von Kilmerstuten. Der Erlös wurde dem Förderverein der Grunschule zur Verfügung gestellt.
 
 
In Sülzbühren wurde eine Info-Tafel an der Kreuzung Hoher Weg / Sülzbührener Straße aufgestellt. Die Anlieger haben den Platz mit einer kleinen Schutzhütte mit Sitzbank und einem Findling mit der Aufschrift "Sülzbühren" versehen.
 
Die Info-Tafel für Palmpohl wurde an der Palmpohler Straße bei der dort vorhandenen Sitzbank aufgestellt.
 
Somit sind für Bühren insgesamt 6 Info-Tafeln fertiggestellt. Sie sind so verteilt, dass man bei einer Rundfahrt durch Bühren alle Bauerschaften durchfahren kann und dabei alle Info-Tafeln am Weg liegen. Wir haben so für Bühren das langfristig gesteckte Ziel eines Informationsweges, der durch den ganzen Ort führt, erreicht.
 
Auf der Generalversammlung wurde eine Sitzbank für den Weg über Poggenschlatt beantragt. Diese wurde an der Straße zwischen Johannes und Siemer aufgestellt.
 
Heimatverein Bühren e. V. 
heimatverein-buehren018002.jpg heimatverein-buehren018001.jpg heimatverein-buehren018002.jpg
Startseite
Wo finden
 Sie uns
Bühren im Internet
Veran-
staltungen
Bilder
Impressum
Veranstaltungs
kalender
Infos aus Bühren